Portugiesische Fischbulette „Pataniscas“

Wir alle kennen Fischbouletten und leider haben sie den Ruf langweilig oder fischig zu sein. Aber die portugiesische Version kommt keinem der Vorurteile nach und schmeckt einfach nur fantastisch! Diese nationale Spezialität wird ursprünglich mit getrocknetem Fisch zubereitet, welcher einen geruchstechnisch schon am Eingang jeden Supermarktes begrüßt. Jedoch entschädigt der Geschmack am Ende für den üblen Geruch an den ich mich wohl nie gewöhnen werde.

Einkaufsliste (8 mittlere Fischküchlein)

  • 300g getrockneter Kabeljau „Bacalhau“ (optional: frischer Fisch)
  • 8 EL Mehl
  • 2 EL Milch
  • 2 Eier
  • 1/2 Limette
  • 1 TL Backpulver
  • 2 Petersilienstiele 
  • 100ml neutrales Öl
  • Salz & Pfeffer

Schritte

  1. Solltest du mit der getrockneten Version vom Kabeljau arbeiten, lege diesen zuerst für 1-2 Tage in Wasser ein. Wechsel das Wasser drei Mal täglich. Kühl und dunkel lagern. Der Fisch ist fertig, wenn das Wasser nicht mehr salzig schmeckt.
  2. Schneide den Fisch in kleine Stücke und zerkleinere diesen grob mit der Gabel. Zerdrücke die Limette und verteile den Saft über dem Fisch.
  3. Füge die Eier und das Mehl hinzu und vermische es gut. Füge nach und nach die Milch und das Backpulver hinzu.
  4. Füge etwas Salz (Vorsicht, der getrocknete Fisch hat bereits viel Geschmack) und Pfeffer, sowie die gehackte Petersilie hinzu.
  5. Lass die Mischung für einige Minuten gehen und erhitze das Öl in einer Pfanne mit etwas höherem Rand.
  6. Nimm einen großen Löffel, forme Fischküchlein daraus und frittiere diese für 2-3 Minuten pro Seite.
  7. Gut auf Küchenpapier abtropfen lassen, um überschüssiges Öl zu entfernen.
  8. Etwas grobes Salz drüberstreuen und fertig!

Schmeckt super mit Gurkensalat und Limetten-Schmand.

Info Box

Keine Sorge, wenn welche übrig bleiben. Schmecken auch am nächsten Tag super auf einem Sandwich oder einfach kalt as Snack.

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.