Schwedische Zimtwecken „KANELBULLER“

Wer schon einmal in Schweden war und die „Kanelbuller“ probiert hat, weiß wie Zimtwecken zu schmecken haben! Einfach ein Gedicht, welches für die Vanküche nicht fehlen darf. Entweder im Omnia-Ofen oder aber einer kleinen Springform backen

Einkaufsliste

  • 350g Mehl
  • 200ml Milch
  • 100g+40g Butter
  • 1EL + 1EL Zucker
  • 2 EL Vanillezucker
  • 3 EL + 1 EL Hagelzucker
  • 1 Ei
  • 1 EL Zimt
  • 1 EL Trockenhefe
  • Prise Salz

Schritte

  1. 40g Butter in einem kleinen Top schmelzen. Milch hinzugeben und mit dem Schneebesen verrühren. Trockenhefe hinzugeben und für 10 Minuten gehen lassen.
  2. Ei, 1 EL Zucker, Vanillezucker und Salz hinzugeben und gut verrühren. Mehl nach und nach hinzugeben und mit den Händen zu einem glatten geschmeidigen Teig verkneten. Für eine Stunde zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.
  3. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche rechteckig ausrollen (2cm dick).
  4. 100g warme Butter mit 1 EL Zucker und dem Zimt verrühren und den Teig damit gleichmäßig bestreichen. 3 EL Hagelzucker darauf verteilen.
  5. Teig zu einer langen Rolle zusammenrollen und in ca 3cm dicke Scheiben schneiden. Diese in eine gefettete Form eng nebeneinander legen.
  6. Form im vorgeheizten Ofen bei 170 Grad für 25 Minuten backen. Optional im Omnia-Ofen bei mittlerer Hitze für 20 Minuten backen.
  7. Aus dem Ofen (bzw. vom Herd nehmen) und mit dem restlichen Hagelzucker bestreuen. Auskühlen lassen.
  8. Optional mit Zuckerguss übergießen (6 EL Puderzucker, 2 EL Wasser)

Das schöne Holzbrett habe ich bei www.uncoverlab.com erstanden.

(Unbezahlte) Werbung, da Markennennung.

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.